Familie Niederreiter

Die Gastgeber des Hotels Niederreiter in Maria  Alm

Das Hotel Niederreiter ist ein langjähriger Familienbetrieb, hinter dem eine spannende Erfolgsgeschichte steckt. Die Eckdaten hier im Überblick:

Die Geschichte beginnt im Jahre 1964. Die Großeltern der heutigen Gastgeberin, Johann und Antonia Niederreiter, begannen mit dem Bau eines Kaffeehauses. Nur ein Jahr später wurde das Café inklusive der vier Fremdenzimmer eröffnet. 1971 stand der erste große Umbau am Plan: Einige Monate lang wurde das Gebäude um ein Restaurant und zwölf neue Zimmer erweitert. 1980 erhielten das Restaurant und das Café eine Komplettsanierung, wodurch den Gästen insgesamt 34 Zimmer zur Verfügung standen.
1989 wurde das Nachbarhaus (Herzog Haus) gekauft, mit dem Rest des Gebäudes verbunden und mit Sauna, Solarium,

Whirlpool, Fitnessraum, Fernsehraum und Kinderspielzimmer ausgestattet. Das Hotel verfügte damals über insgesamt 80 Betten.
1998 übernahm Johann Niederreiter jun. mit seiner Frau und seinen drei Kindern den Familienbetrieb, fertigte sechs zusätzliche Räumlichkeiten an und renovierte die bestehenden Zimmer. Zusätzlich entstand der Hochkönigsaal.
Seit Dezember 2014 ist Tochter Eva Niederreiter im Familienbetrieb tätig und führt gemeinsam mit ihren Eltern das Hotel. Die beiden jüngeren Brüder haben andere Berufe erlernt, unterstützen die Familie aber noch immer tatkräftig.